H ä r e s i e - T e s t

für TheologInnen an deutschen Hochschulen (in Auszügen)

Fragen

( )  Haben Sie die Kölner Erklärung unterzeichnet?

( ) Wurde das Kirchenvolksbegehren von Ihnen unterstützt?

( )  Sie haben schon mal von einer geschwisterlichen Kirche geträumt ?

( )  Sind Sie in der Öffentlichkeit für die Aktion "Violette Stola" eingetreten?

( ) Haben Sie in der letzten Zeit über das Priestertum der Frau nachgedacht?

( )  Haben Sie Eugen Drewermann mehr als einmal mit Vergnügen zugehört ?

( )  Akzeptieren Sie guten Gewissens das Schwul-bzw. Lesbisch-Sein Ihrer Mitmenschen?

( )  Sind Sie zur Zeit auf Publik Forum abonniert ?

( )  Haben Sie schon einmal der Verdacht befallen, der Papst könnte fehlbar sein?

( )  Handelt es sich Ihrer Meinung nach beim katholischen Priesteramt um eine Fehlentwicklung?

( )  Halten Sie die Zölibatsgesetzgebung für unbedingt reformbedürftig?

( )  Haben Sie schon mal am Abendmahl der Protestanten teilgenommen und auch andere dazu aufgefordert?

( )  Lesen Sie mit Ihren StudentInnen Bücher von Befreiungstheologen?

( )  Haben Sie jemals öffentlich Ihre Sympathie für den aus seinem Amt entfernten französischen Bischof Gaillot geäußert?

( )  Verfassen Sie derzeit einen Artikel, an dem die römische Inquisition Anstoß nehmen könnte?

Auswertung:

Null Punkte (*):

Sie sind sich keiner Schuld bewußt? - Freuen Sie sich nicht zu früh. Der Hl.Vater und Kardinal Ratzinger sind unermüdlich tätig, neue Straftatbestände zu kreieren. Kraft ihres Amtes sind sie dazu nicht nur befähigt sondern sogar verpflichtet, und sie sind sehr produktiv. Es kann also durchaus sein, daß Sie bereits übermorgen, wenn Sie den Test wiederholen, einen gravierenden Fehltritt begangen haben, ohne es zu wissen. Am besten bringen Sie sich täglich auf den neuesten Stand. Die Inquisition ist im Internet zu erreichen unter der Adresse:  www.vatican.va/inquisition/ratzinger.htm

Ein bis drei Punkte:

Geben Sie sich keine Mühe, Ihre Verfehlungen zu verbergen. Die römische Behörde hat alle Rechtgläubigen aufgefordert, wachsam zu sein. Auch wenn dieser Test anonym ist - man wird Sie schon bald entdecken und denunzieren.

Vier bis sechzehn Punkte:

Sie brauchen sich nicht zu outen. Man kennt Sie schon. Sie gehören zu dem knappen Dutzend einschlägig bekannter theologischer Querulanten. Wenden Sie sich unaufgefordert an die röm. Behörde und erbitten Sie eine gerechte Strafe. Die väterliche Autorität wird’s schon richten.

(*) Anmerkung der Redaktion: Bei allem Respekt vor Ihrer Rechtschaffenheit: Wie haben Sie es nur geschafft, rein intellektuell, versteht sich, eine Professur an einer deutschen Hochschule zu erlangen ?!

Nov 1998