Anna Egler / Wilhelm Rees, Hrsg.,  Dienst an Glaube und Recht
Festschrift für Georg May zum 80. Geburtstag

Duncker&Humblot Berlin, 2006, 861 Seiten, 86,00 Euro

Der Titel dieser Festschrift spiegelt wesentliche Inhalte des Lebens und Schaffens des Jubilars wider, der sich seiner Kirche als akademischer Lehrer, Forscher und Priester verpflichtet fühlt. Dementsprechend kreisen die Beiträge der Autoren (nur eine Autorin ist darunter, die Mitherausgeberin selbst) um die Themenschwerpunkte Geschichte - Rechtsgeschichte / Kirchenrecht  und Staat und Kirche.

Die Auswahl der Themen selbst erscheint  eher als beliebig, sie sind mit zwei Ausnahmen vorrangig von fachspezifischem Interesse und hätten vermutlich auch in einer anderen Festschrift einen guten Platz gehabt. Ihre Aufnahme in diese Publikation verdanken sie wohl der Tatsache, dass Freunde und Kollegen ihrem Weggefährten ein Geschenk von großer Vielfalt machen wollten.

Besonders erwähnenswert ist die Bibliographie des Geehrten. Sie lässt das breite Spektrum des der UNA-Voce-Beweguung  nahe stehenden Theologen erkennen. Der Kanonist weist sich in seinen zahlreichen Veröffentlichungen als profunder Kenner und souveräner Beherrscher der Methoden und Materien der kirchlichen Rechtsgeschichte, des Kirchenrechts und des Staatskirchenrechts , die er als Professor zu vertreten hatte, aus. Vor allem sein rechtshistorischen Forschungen, unter denen vor allem die Moguntiaca einer besonderen Erwähnung bedürfen, basieren auf Quellenforschungen in deutschen und ausländischen Archiven. Sie zeugen von einer immensen Schaffenskraft, die weit über die Zeit seiner Emeritierung (1994) hinausgeht.

Einen besonderen Hinweis verdient aus der Perspektive des Vereins zur Umwidmung von Kirchensteuern e.V. der Beitrag von Hartmut Zapp. In diesem geht der Kirchenrechtler der Frage nach, inwieweit der staatliche Kirchenaustritt einer kirchenrechtlichen Sanktionierung unterliegt und kommt zu den Ergebnis, das der in 2007 noch einmal präzisierte: Die von den deutschen Bischöfen nach wie vor geübte Sanktionierung des in Deutschland auf dem Standesamt/Amtsgericht vollzogenen Kirchenaustritts ist vom CIC 1983 und den jüngsten Klarstellungen des Vatikans nicht gedeckt, sondern rechtswidrig.

Friedrich Halfmann