Erwin Gatz, Geschichte des Kirchlichen Lebens
in den deutschsprachigen Ländern seit dem Ende des 18. Jahrhunderts,
Bd. VI Die Kirchenfinanzen,
Freiburg im Breisgau 2000, 512 S., DM 98,00

"Dieser Band schildert die Entwicklung der kirchlichen Finanzen seit dem Ende des 18.Jahrhunderts. Dabei ist jedoch kein lückenloser Überblick zu gewinnen, denn die katholische Kirche ist zwar hierarchisch verfaßt, sie ist aber kein monolithisches Gebilde. Dieser Band behandelt daher nur die Finanzen der in Bistümer und Pfarreien gegliederten, als der amtlich verfaßten Kirche .." Vorwort, S. 5

Der vom Herausgeber und von weiteren 16 Autoren gestaltete Sammelband beleuchtet die wechselvolle Geschichte von Kirchenfinanzierungen in 28 gesonderten Beiträgen. Diese sind von unterschiedlichem Informationsgehalt, manche sind so detailliert, daß sie Spezialbeiträgen ähneln. Hilfreich sind die (fast) jedem Themenbereich vorangestellten ausführlichen Literaturlisten.

Gelegentlich erscheint die Auswahl der Beiträge und ihre Gewichtung willkürlich. Auffällig kurz ist der Artikel über die Zeit des Nationalsozialismus ausgefallen. Zu ihr scheint auch keine qualifizierte Forschung vorzuliegen, zumindest fehlt zu diesem Abschnitt die sonst übliche Literaturliste. Selbst im Inhaltsverzeichnis fehlt das Stichwort "Reichskonkordat".

Friedrich Halfmann