Dieter Fauth / Erich Satter Hrsg.: Staat und Kirche im werdenden Europa
Religion und Kultur Verlag
Würzburg 2003, 15.00 Euro

Europa befindet sich derzeit in den verschiedensten Bereichen z. B. Politik, Wirtschaft, Recht, Finanzen, Agrar-, Militär- und Hochschulwesen mitten in einem Einigungsprozess. Gilt dasselbe auch für den Bereich Religion und Weltanschauung? Ist ein europaweiter Integrationsprozess in diesem Bereich überhaupt wünschenswert? Oder bedarf es gerade im Bereich Religion und Weltanschauung der Pluralität als Ausgleich zu dem ansonsten spürbaren Einheits-Druck, der möglicherweise nur auf der Basis unterscheidbarer humaner Identitäten aushaltbar ist? Wie wird das Verhältnis zwischen Europäischer Union (EU) bzw. den EU-Mitgliedsstaaten einerseits und den Kirchen bzw. Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften andererseits auf der Ebene der EU konzipiert? Diese für die Gestaltung des künftigen Europa grundlegenden Fragen werden aus der Sicht verschiedener Fachdisziplinen bedacht.

Das Besondere dieses Buches ist, dass das Thema - nicht nur, aber auch - aus der Perspektive verschiedener religiöser und weltanschaulicher Minderheiten reflektiert wird.

Friedrich Halfmann