Rückzahlung von Steuern kostet Kirche 4,5 Mio

KIEL Der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zur Höhe der Kirchensteuer in Schleswig-Holstein und Hamburg reißt ein Loch von 4,5 Millionen Euro in den Haushalt der Nordelbischen Kirche. Diese Mindereinnahmen gingen aus neuesten Schätzungen hervor, teilte die Kirche gestern in Kiel mit:

Das Gericht hatte verfügt, dass die noch nicht festgesetzte Steuer für 1994 bis 2000 einheitlich bemessen werden müsse... Der jüngste Beschluss des Bundesverfassungsgerichts werdejetztzügig umgesetzt, kündigte die Kirche an. Die schnelle Rückzahlung der Differenz zwischen acht und neun Prozent werde möglich, weil die mit dem Einzug der Steuern beauftragte Oberfinanzdirektion die noch offenen Fälle jetzt erfasst habe.

Die Nordelbische Kirchenleitung sagte, ihre Haushalte in den nächsten Jahren würden empfindlich belastet. Fantasievolle Ideen seien nötig, um diese Lücken zu schließen.

dpa 1.10.2002